Alle Beiträge von Marleen Kottmann

Wichtige Informationen zum Umgang mit der Ausbreitung des Coronavirus

Liebe Vereinsmitglieder,

aufgrund der fortschreitenden Verbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 und der aktuell verschärften Vorgaben durch die Bundesregierung sehen auch wir uns als Verein in der Pflicht, mit gutem Beispiel voranzugehen und angemessene Maßnahmen zu ergreifen und umgehend umzusetzen.

Auch wenn uns die Entscheidung nicht leichtgefallen ist, wird das Erteilen von Reitunterricht auf der gesamten Anlage des PSV vorerst untersagt.

Mitglieder, deren Pferde nicht am Verein eingestallt sind, zu Hause aber einen Reitplatz etc. zur Verfügung haben, werden freundlich, aber auch ausdrücklich darum gebeten, die Vereinsanlage bis auf Weiteres nicht mehr zu nutzen.

Für die gesamte Anlage gelten ab sofort verschärfte Hygienevorschriften.

Das bedeutet:

  • alle, ohne Ausnahme, tragen durchgehend Handschuhe.
  • direkt vor und nach dem Betreten der Anlage und der Stallungen werden die Hände gründlich gewaschen.
  • Alle halten einen Mindestabstand von 1,5-2 Metern zueinander.
  • In der kleinen Halle dürfen nicht mehr als 4 Pferde gleichzeitig sein.
  • In der großen Halle dürfen nicht mehr als 6 Pferde gleichzeitig sein.
  • Insgesamt wird darum gebeten vermehrt die Außenplätze zu nutzen.
  • Besucher, Freunde, Familienmitglieder, Zuschauer etc. dürfen das Vereinsgelände sowie die zugehörigen Stallungen nicht mehr betreten – pro Pferd kümmert sich immer nur eine Person!!
  • Zusammenkünfte und jede Art von Gruppenveranstaltungen in Sportstätten sind bis auf Weiteres behördlich verboten.

Wir bedanken uns für euer Verständnis und hoffen sehr, auch im Sinne unserer Pferde, dass ihr gesund bleibt!

Euer PSV Vorstand

Merkblatt der FN zum Umgang mit dem Coronavirus

Jahreshauptversammlung 2019

Neue Führungsspitze im Pferdesportverein

Am 15. November begrüßte Lars Kampmann die Mitglieder des PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen e.V. in der voll besetzten Mensa des Steinhagener Gymnasiums zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Zu Beginn der Versammlung berichtet Geschäftsführerin Brigitte Justus, dass die Mitgliederzahlen des Vereins mit 625 Mitgliedern konstant geblieben sind. Alle Veranstaltungen in diesem Jahr sind gut gemeistert worden und und sind auf gutem sportlichen Niveau ausgetragen worden. Auch für das kommende Turnierjahr sind wieder einige Veranstaltungen geplant, darunter auch die Steinhagener Reitertage mit den Westfälischen Meisterschaften.

Nach den Berichten der Fachgruppenleiter wurden die Ehrungen der sportlichen Erfolge vorgenommen. Auch in diesem Jahr kämpften die Vereinsmitglieder bei der Vereinsmeisterschaft im Februar um den Vereinsmeistertitel. Catalina Schmidt ist die Vereinsmeisterin der Junioren Dressur. Im Springen sicherte sich Finn Derjung den Titel. Bei den Senioren freuten sich Johanna Niedergassel in der Dressur und Celine Stammkötter im Springen. Beste Reiterin in der kombinierten Wertung Springen und Dressur war Sinja Diercks. Auch bei der Kreismeisterschaft waren die Reiter vom PSV erfolgreich, Daria Zaluski gewinnt Gold bei den Jungen Reitern Dressur, Malinda Leon gewinnt die Kreismeisterschaft der Jungen Reiter Vielseitigkeit und Flora Strothmann belegte den dritten Platz in der Vielseitigkeit der Junioren. Nicht zu vergessen die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Voltigieren, dem vierten Platz bei der Europameisterschaft und dem sechsten Platz beim Weltcupfinale von Jannis Drewell.

Im Anschluss wurden einige Mitglieder für lange Vereinszugehörigkeit geehrt. Für die 60 jährige Vereinstreue wurde Annegret Baumeister geehrt. Birgit Fischer, Ludwig Goessing, Ursula Hollmann-Raabe, Hans-Georg Johannsmann und Manfred Woestmann sind seit 50 Jahren Mitglied im Verein. Für die 40 jährige Mitgliedschaft wurden Rainer Bruelheide, Brigitte Homann, Michael Menke, Peter Stoll und Andrea Witte geehrt. Auf eine 25 jährige Vereinszugehörigkeit können Dirk von Eller-Eberstein, Yvonne Göthling, Charlott Sterthoff und Carolin Ebbing zurückblicken.

Der wohl spannendste Punkt auf der Tagesordnung war die Wahl des ersten Vorsitzenden. Im November 2017 hatte Lars Kampmann dieses Amt übernommen und stand in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl zur Verfügung. Vorgeschlagen wurde Michael Retzlaff aus Steinhagen. Er wurde von der Versammlung zum ersten Vorsitzenden gewählt. Auch Peter Pixa gab sein Amt als zweiter Vorsitzende aus familiären Gründen ab. Seit 2006 war er zunächst als Verantwortlicher für die die Bereiche Technik und Veranstaltungen und seit 2014 als zweiter Vorsitzender im Vorstand aktiv. Im Jahr 2016 und 2017 übernahm er kommissarisch den Posten des ersten Vorsitzenden. Da die Wahl des zweiten Vorsitzenden laut Vereinssatzung erst im nächsten Jahr auf der Tagesordnung steht, wurde nur kommissarisch gewählt. Bis zur nächsten Wahl übernimmt Celine Stammkötter kommissarisch den zweiten Vorsitz und wird von Heike Uhlemeyer unterstützt. Mit der neuen Führungsspitze heißt es jetzt viele Veranstaltungen und Aufgaben im kommenden Jahr zu meistern und frischen Wind in das Vereinsleben zu bringen.

Steinhagener Vielseitigkeitstage 28. und 29. September

Zeiteinteilung Vielseitigkeit 2019

Am letzten September Wochenende nutzen die Vielseitigkeitsreiter wieder das schöne Gelände rund um das Steinhagener Reitsportzentrum. Denn am 28. und 29. September richtet der PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen sein traditionelles Vielseitigkeitsturnier aus. Ein durchaus positives Nennungsergebnis mit 200 Nennungen zeigt, dass die Steinhagener Vielseitigkeitstage in den vergangenen Jahren immer mehr an Beliebtheit bei den Reiterrinnen und Reitern gewonnen haben. Unter den Reitern, die teilweise von weit her anreisen, haben auch die Profireiter Andreas Ostholt, Frank Ostholt und Jacek Jeruzal Ihre Nachwuchspferde zum Start angemeldet. Natürlich werden auch die Steinhagener Reiterinnen und Reiter an den Start gehen.

Der Turnierleiter Uwe Schömitz legt ein besonderes Augenmerk auf Ausbildung der jungen Reiter. Deshalb bietet dieses Turnier ideale Bedingungen für diese Zielgruppe. Neben den Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse A und L, welche jeweils aus einer Dressurprüfung, einer Springprüfung und einer Geländeprüfung bestehen, wird für die Nachwuchsreiter eine Geländeprüfung der Klasse E angeboten. Am Samstag finden die Dressur- und Springprüfungen der Vielseitigkeitsprüfungen Klasse A und L und der E-Geländeritt statt. Die Vielseitigkeitsreiter der Klasse A und L starten am Sonntag in den Geländeparcours rund um das Reitsportzentrum. Für die Sicherheit von Reiter und Pferd wurden einige Hindernisse überarbeitet und es werden Sicherheitssysteme an den Geländesprüngen verwendet.

Der Gastronomiebereich mit Blick auf die Geländehindernisse lädt zum Verweilen ein. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.