Archiv für den Monat: April 2015

Fahrturnier des Pferdesportverein Steinhagen-Brockhagen-Hollen e.V.

Auch nach der Fusion des ländlichen Reit- und Fahrvereins Hollen mit dem Zucht- Reit- und Fahrverein Steinhagen-Brockhagen bleibt Hollen weiterhin ein beliebter Treffpunkt für die Gespannfahrer.

Vom 02.05.2015 bis zum 03.05.2015 werden den Teilnehmern und Gästen auf drei Fahrplätzen auf dem Gelände des Hofes Meier zu Hollen (Bettermann) 22 Prüfungen in den Disziplinen Dressur, Hindernisfahren und Geländefahren angeboten. Neben den Ein- und Zweispännern sorgen insbesondere die Vierspänner für spektakuläre Augenblicke im Hindernisparcours.

Mit dem neu gestalteten Turnierplatz findet diese traditionelle Veranstaltung ideale Rahmenbedingungen. Seit dem letzten Jahr konnte man auf dem ehemaligen Reitplatz an der Münsterlandstraße große Veränderungen beobachten. Die Gespannfahrer haben mit umfangreichen Eigenleistungen einen Parcours mit festen und mobilen Hindernissen geschaffen, der sowohl für das regelmäßige Fahrtraining als auch für das Fahrturnier genutzt werden kann. Nachdem der Trainingsplatz am Waldorf Kindergarten aufgegeben wurde, kann man jetzt auch in den Monaten April bis Oktober die Gespannfahrer am Meierhof beim Training beobachten.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben in der Vergangenheit die Bedeutung der Bauwerke auf dem Turniergelände hinterfragt. Mit einem Besuch des Fahrturniers am ersten Maiwochenende können sich die Besucher einen interessanten Einblick in den Fahrsport und die hohen Anforderungen an Fahrer und Pferd verschaffen.

Ein genauer Zeitplan ist vor dem Turnier unter www.reitsportzentrum-steinhagen.de einzusehen.

Foto: Dietlind Hellweg
Foto: Dietlind Hellweg

 

Fahrabzeichen beim PSV Steinhagen-Brockhagen-Hollen

_MG_6160Am Samstag den 28.03.2015 absolvierten 11 Prüflinge ihr Fahrabzeichen mit Bestnoten.
Unter der Leitung von Georg Berghäuser erhielten die 11 Teilnehmer ihren Theorieunterricht.
Insgesamt absolvierten die Prüflinge, unter der fachmännischen Begutachtung der Richter Maria Oberscheidt und Helmut Mönnig, 16 Abzeichen.

Den Basispass, welcher die Grundlage für alle Fahr-, sowie Reit- und Voltigierabzeichen darstellt, absolvierten:
Dirk Müller-Mertens, Markus Müller, Jasmin Pummer, Holger Kirstein und Christin Stückerjürgen.

Das deutsche Fahrabzeichen der Klasse IV erhielten:
Dirk Müller-Mertens, Markus Müller, Jasmin Pummer, Holger Kirstein, Tanja Lange, Jana Döring, Karin Fledler-Haka, R. Sterthoff und Christin Stückerjürgen.

Das deutsche Fahrabzeichen der Klasse V erhielten:
Rolf Tuxhorn und Sabrina Berkenbaum.

Ein besonderer Dank gilt den Gespannbesitzern (Sigfried Böckenhüser, Anja Beste, Josef Stückerjürgen, Wolfgang Knufinke und Horst Stolte), welche ihre Pferde und Kutschen den Prüflingen zur Verfügung gestellt haben. Außerdem stellte Wolfgang Knufinke seine Deele für den Theorieunterricht zur Verfügung.  Ohne dieses Engagement wären solche Abzeichen quasi undenkbar.

Wir gratulieren zu den bestandenen Prüfungen!

Mannschaftsreiter erfolgreich in Borgholzhausen

11116487_355194884676581_1415474399065175493_nIMG-20150409-WA0007Am Osterwochenende waren die Springreiter erfolgreich in den Mannschaftsprüfungen auf den Ravensberger Pferdetagen in Borgholzhausen.
In der Wertungsprüfung zum Mense -Cup erreichten Tessa-Sophie Röwekamp, Daria Hanebrink, Heike Uhlemeyer und Carolin Johannsmann den 4. Platz.
Lea Angelina Müller, Leon Müller, Daria Hanebrink und Martha Maria Stark belegten den zweiten Platz in der Mannschaftsspringprüfung der Klasse E.
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg.

Erster internationaler Sieg für Jannis Drewell

11127554_10155441069290615_3786467146404308491_nBeim internationalen Voltigierturnier (CVI) im italienischen Portogruaro erturnte sich Jannis Drewell vom Pferdesportverein Steinhagen-Brockhagen-Hollen den ersten internationalen Sieg seiner Karriere. In der höchsten Leistungsklasse der Senioren 3* gelang ihm am Osterwochenende ein StartZiel Sieg. Bereits mit der Pflicht turnte er sich an die Spitze des Starterfeldes, die er auch nach Technikprogramm und Kür halten konnte. Damit stand er im Endklassement vor Landsmann Julian Wilfing aus Untermeitingen und dem Weltmeister im Pas-de-Deux, Lukas Wacha aus Österreich. Um seinen eigenen Pferden die weite Anreise in das nahe Venedig gelegene Portogruaro zu ersparen, war Drewell auf Adlon, dem Pferd der Münchenerin Regina Burgmayr, mitgestartet. Longiert wurde er von Alexander Hartl. Eine Woche vor dem Turnier war der 23jährige Sportsoldat nach München gereist, um sich auf das neue Pferd einstellen zu können. „Ich bin mit Adlon von Anfang an gut zurecht gekommen, lediglich im Technikprogramm hatte ich noch leichte Schwierigkeiten. In Italien zu gewinnen war ein super Gefühl!“, resümierte Drewell. Bei den nächsten anstehenden Turnieren in Belgien und Dänemark wird Drewell wieder mit seinen eigenen Pferden Diabolus und Lago Maggiore antreten.